Selbstliebe, die 2.

12. Tag der #meetthebloggerde19 challenge von @annehaeusler.
#selbstliebe
Puh!
Selbstliebe ist in diesen Tagen in aller Munde. Man kommt nicht an diesem Thema vorbei.
Und doch hat es so einen negativen touch.
Sich selbst lieben- darf man das? Soll man das? Muss man es vielleicht sogar? Ist man dann nicht automatisch arrogant, überheblich, egoistisch und wenig empathisch im Bezug auf andere Menschen?

Selbstliebe ist für mich in erster Linie mal, dass ich mich annehme, so wie ich bin. Mit allen Macken, äusseren Makeln, mit allen Schwächen und allem, was mich selber an mir nervt und ärgert. Selbstliebe bedeutet nicht, dass man denkt perfekt zu sein!

Selbstliebe bedeutet für mich, auf sein Bauchgefühl zu hören und dem nachgeht.
Wenn ich ein negatives , mieses Gefühl bei meinem Gegenüber empfinde, dann täuscht mich das meist nicht. Auch wenn derjenige freundlich ist und auf den ersten Blick kein „Feind“.
Es gibt so viele positive Menschen in meinem Umfeld, die mir Kraft geben und nicht entziehen. Aus reiner Liebe zu mir selbst wähle ich genau diese.

Selbstliebe bedeutet für mich, meinen Gefühlen in welcher Art auch immer Ausdruck zu verleihen. Wenn ich etwas will, mich etwas stört, ich jemanden mag oder mich etwas an ihm erfreut….
dann mache ich meinen Mund auf und sage es.

Selbstliebe ist für mich, nicht auf die anderen zu schauen. Ob jemand mehr hat als ich, besser in irgendwas ist, schöner, reicher….whatever.
Ich nehme mich, andere Menschen, die Situation an wie sie ist und bin frei von Neid oder Missgunst.

Selbstliebe ist, dass ich merke, wenn ich an meine Grenzen komme. Mich dann zurückziehe in mein Schneckenhaus, mir Hilfe hole, Druck rausnehme, oder früh schlafen gehe. Was immer nötig ist und mir gut tut.

Selbstliebe ist, dass man sagen kann, wenn einem etwas widerstrebt.
Dass man nicht alles über sich „ergehen“ lassen muss, nur um nicht unhöflich zu wirken.
Sogar mein kleiner Sohn kann das schon sehr gut: „Hör auf, ich mag das nicht!“ Ich finde das stark!

Selbstliebe ist, dass man Liebe weitergeben kann, ohne weniger davon für sich selbst zu haben.

Eine meiner grössten Stärken ist, dass ich es anderen sagen kann, wenn mir etwas Schönes an ihnen auffällt. Die neue Frisur der Kollegin, der neongelbe Badeanzug der Seniorin im Freibad, während alle anderen schwarz tragen.
Wenn eine Bekannte nach der Trennung aufblüht und ihr gutes Aussehen auffällt.

Selbstliebe ist für mich viel mehr ein Geben, als ein Nehmen und ja, ich stehe dazu: ich liebe mich selbst!

#maichallenge #bloggerchallenge #mamaleben #familienleben #mamablogger #ichso #familienblogger #alleinerziehend #selfcare #selflove

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s